Die ZBW

Was macht die ZBW wirklich?

Der digitale Wandel verändert das Wissenschaftssystem. Wissenschaft baut seit Jahrhunderten auf Bibliotheken als Wissensspeicher auf – und auch sie sind heute einem radikalen Wandel unterworfen. Die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft zeigt hier ihren Weg: Ein Dreiklang von Forschen, Engagieren und Entwickeln für Open Science.

  • Die ZBW forscht im Bereich Open Science. Sie will die kommerzielle Unabhängigkeit und Exzellenz der Wissenschaft stärken. Zudem will die ZBW den einfachen und schnellen Zugang zu wissenschaftlichen Ergebnissen, Publikationen und Daten ermöglichen.
  • Die ZBW engagiert sich wissenschaftspolitisch für die Umsetzung von Open Science, sowohl national als auch international.
  • Gleichzeitig ist die ZBW dabei, selbst aktiv an diesem Open-Science-Ideal zu bauen, in dem z.B. neue technische Angebote entwickelt werden, die Zugänge erleichtern und Barrieren beseitigen.



I. Die ZBW erforscht Open Science. Ein Blick in die Forschungswerkstatt

Die ZBW fokussiert in ihrer Forschung die Themen Forschungsdatenmanagement sowie Wirksamkeit von Open Science.

Im Fokus laufenden nationalen und internationalen Forschungsprojekte und -kooperationen der ZBW stehen das Management von Forschungsdaten im Sinne der von der Europäischen Kommission entwickelten Idee einer „European Open Science Cloud“ sowie die vom Rat für Informationsinfrastrukturen empfohlene nationale, föderierte Infrastruktur für Forschungsdaten (NFDI). Hinzu kommen Forschungsarbeiten zur Wirksamkeit von Open Science und zu neuen Methoden, um wissenschaftlichen Impact zu messen.



II. Die ZBW engagiert sich wissenschaftspolitisch für Open Science

Beratungsaktivitäten national und international

Die Expertise der ZBW-Forschungsgruppe im Bereich Open Science und Digitalisierung des Wissenschaftssystems wird zunehmend für Beratungsaktivitäten in der Wissenschaftspolitik nachgefragt.

Als Leibniz-Institut und Stiftung des öffentlichen Rechts ist es der ZBW ein Anliegen, eigene Erfahrungen und Forschungsergebnisse in die Empfehlungen für Politik und Gesellschaft einzubeziehen. Daher ist die ZBW in verschiedenen Gremien und Arbeitsgruppen vertreten.

Die Mitarbeiter*innen der ZBW sind in den folgenden Expertengruppen tätig:

  • G7 Open Science Working Group
  • Rat für Informationsinfrastrukturen
  • Working Group Open Access Science Europe
  • Working Group EOSC Sustainability
  • Verschiedene LIBER Working Groups
  • Verschiedene Arbeitsgruppen der Allianz-Initiative
  • Verschiedene Arbeitsgruppen der Leibniz-Gemeinschaft


In den letzten Jahren waren ZBW-Beschäftigte zudem engagiert in den High-Level Expert Groups der Europäischen Kommission „European Open Science Cloud“ und „Expert Group on Altmetrics“.

Weiterführende Information: zbw.to/science-policy



Die GO-FAIR-Initiative

Damit europäische Forscherinnen und Forscher das Potential der datengesteuerten Wissenschaft voll nutzen können, verabschiedete die EU-Kommission 2016 ihre Pläne zur Einrichtung einer European Open Science Cloud (EOSC). Die Niederlande, Deutschland und Frankreich beschlossen als Early Mover 2017, ihre Kräfte zu bündeln, um die European Open Science Cloud und die GO-FAIR-Initiative zu fördern. FAIR steht im Kontext von Forschungsdaten für „findable“, „accessible“, „interoperable“ und „reusable“. Die Unterstützungsbüros sind angesiedelt in Hamburg, in Leiden und in Paris. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft mit der Einrichtung des deutschen Büros beauftragt. Das deutsche GO-FAIR-Büro befindet sich am Hamburger Standort der ZBW. Von hier aus koordiniert die ZBW mit vier Personen die europäische GO-FAIR-Initiative und fördert die Etablierung der FAIR-Grundsätze in den verschiedenen Wissenschaftsbereichen.

Die Open Science Conference

Die Open Science Conference ist die zentrale internationale Fachtagung des Leibniz-Forschungsverbundes Open Science. Die Tagung richtet sich an die global wachsende Open-Science-Bewegung und bietet ein einmaliges Forum, wo sich Forschende, Fachleute aus Bibliotheken, Fachexpert*innen aus der Wissenschaftspolitik und weitere Stakeholder zu Diskussionen sowie zum Austausch von Ideen und praktischen Erfahrungen zusammenfinden. Die International Open Science Conference wird veranstaltet von der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (www.zbw.eu) sowie dem Leibniz-Forschungsverbund Open Science (https://www.leibniz-openscience.de). URL: www.open-science-conference.eu


Zurück zur Startseite