Worksheet 17

Offene Bildungsinhalte

Sie wollen aktiv beitragen zur digitalen Transformation in der Lehre? Sie haben Kursmaterialien, Lehrbücher, Streaming-Videos, Multimedia-Anwendungen oder Podcasts für die Lehre erstellt und wollen jetzt ein breiteres Publikum damit erreichen? Dann wandeln Sie doch Ihre Lehrunterlagen in offene Bildungsmaterialien um (siehe UNESCO-Definition). Hier ein Überblick über die Lizenzfamilie.

Dauer 15 min für das Bekanntmachen mit der CC-Lizenzfamilie PLUS 20 min für die Veröffentlichung einer ersten OER



Machen Sie sich einmal vertraut mit der Creative-Lizenzfamilie für offene Lehrmaterialien (Open Educational Resources – OER).

CC 0 – Gemeinfrei

Damit lizensiertes Material ist gemeinfrei und Sie als Urheber*in verzichten auf Ihren Rechtsanspruch. Für Nutzende bedeutet dies, dass keine Quellenangabe notwendig ist.

CC BY – „made BY Kim Schmidt-Schulze“

CC BY fordert die Namensnennung. Wer Ihr Material unter CC BY Lizenz verwendet, muss Sie als Urheber*in namentlich nennen. Ansonsten kann das Material aber dann auch bearbeitet und verbreitet werden. Es gibt keine anderen Restriktionen.

CC BY-SA – „made BY Kim Schmidt-Schulze“ PLUS gleiche Bedingungen für das Teilen

CC BY-SA fordert von Sekundärnutzer*innen neben der Namensnennung auch die Weitergabe unter gleichen Bedingungen. Das SA steht für „Share Alike). Es fordert von den Sekundärnutzer*innen, dass sie das Material nach der Modifizierung auch wieder unter CC BY-SA-Lizenz veröffentlichen.

CC BY-ND – „made BY Kim Schmidt-Schulze“ PLUS keine Bearbeitung

Es gibt außerdem noch CC BY-ND. ND steht für „No Derivatives“, d.h. keine Bearbeitung. Ihr originäres Material darf demnach nur unbearbeitet verwendet werden, und natürlich unter Namensnennung (BY).

Veröffentlichen Sie nun eine Ihrer Lehrmaterialien unter einer Creative-Commons-Lizenz, vorzugsweise eine der ersten drei genannten.

Checkliste:

  • Creative-Lizenzfamilie gelernt
  • Ein Lehrmaterial ausgesucht für den ersten Versuch
  • Lizenz deutlich genannt auf dem Lehrmaterial
  • OER veröffentlicht
  • Via Social Media auf die erste erstellte OER aus Ihrer Feder hingewiesen

Herzlichen Glückwunsch!

Stand: September 2020
Fragen, Kommentare und Hinweise gern an open-science@zbw.eu



Zurück zum Open-Science-Magazin