Worksheet 6

Den eigenen Preprint zugänglich machen

Wussten Sie schon? Nur die Hälfte der in zitierten Zeitschriften erschienenen Artikel wird von Anderen als den Autorinnen und den Gutachterinnen gelesen. 90 Prozent der Artikel werden niemals zitiert. Wie schade! Wirkt es sich auf die Häufigkeit des Zitierens und Teilens aus, wenn ein Zeitschriftenaufsatz zuerst als Preprint veröffentlicht wird? Ein Forscherteam von ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften fand heraus, dass Artikel, die zunächst als Preprints veröffentlicht wurden, viel häufiger online zitiert und geteilt werden als solche, die nicht als Preprints zugänglich gemacht wurden. Lesen Sie hier die Details. Sein Sie gern auch dabei.

Dauer 15 min



Wenn Sie Ihren Preprint vor dem Peer Review Ihren Fachkolleg*innen vorstellen möchten, können Sie dies beispielsweise über ein wirtschaftswissenschaftliches Repository machen – zum Beispiel www.econstor.eu. In den Wirtschaftswissenschaften gibt es eine Publikationskultur, in der die meisten Forschungsergebnisse zunächst als Working, Discussion oder Conference Papers veröffentlicht werden, um Feedback für neue Ideen und Methoden zu bekommen.

Laden Sie doch Ihren nächsten Preprint einmal bei EconStor hoch.

Checkliste:

  • Aktuellen Preprint bei EconStor hochgeladen
  • URL mit Permalink kommuniziert via Profilwebsite und Social Media

Herzlichen Glückwunsch!

Stand: September 2020
Fragen, Kommentare und Hinweise gern an open-science@zbw.eu



Zurück zum Open-Science-Magazin